Presse

Stellungnahme 08.03.2011

CropEnergies begrüßt Bekenntnis zu E10

Mannheim, 8. März 2011 - Die CropEnergies AG, Mannheim, begrüßt die Entscheidung des E10-Gipfels am 8. März im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die Einführung von E10 in Deutschland mit der Unterstützung aller Beteiligten fortzusetzen. Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Rainer Brüderle hatte Verbände der Automobil-, Kraftstoff- und Landwirtschaft sowie die Verbraucherseite zum Gespräch geladen, um die weitere Vorgehensweise bei der Einführung von E10 zu diskutieren.
Lutz Guderjahn, Mitglied des Vorstands der CropEnergies AG: »Das Bekenntnis aller Beteiligten zur Einführung von E10 in Deutschland und die Vorschläge, Verbraucher besser zu informieren, sind ein wichtiger Schritt. Er zeigt, dass sich die deutsche Politik als auch die deutsche Industrie klar zu den eigenen Klimaschutzzielen und zu den Zielen der EU bekennen und diese weiter verfolgen.« Die Einführung von E10 an deutschen Tankstellen seit dem 1. Januar 2011 wurde von zahlreichen widersprüchlichen und teilweise falschen Informationen begleitet. Dies hatte die Verbraucher verunsichert. »Das europäische Bioethanol in E10 wird erwiesenermaßen nachhaltig hergestellt. Es trägt entscheidend dazu bei, den Ausstoß von Treibhausgasen und die Importabhängigkeit von Öl zu verringern,« so Guderjahn.
Bioethanol wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und ersetzt fossilen Ottokraftstoff. Die EU sorgt durch Nachhaltigkeitskriterien dafür, dass in Zukunft nur nachhaltig erzeugte Biokraftstoffe vermarktet werden. In Deutschland wurde diese Vorgabe bereits umgesetzt: Alle hier verwendeten Biokraftstoffe müssen seit dem 1. Januar 2011 nachweisen, dass sie über die gesamte Wertschöpfungskette mindestens 35 Prozent der Treibhausgase im Vergleich zu fossilen Kraftstoffen einsparen. Das Bioethanol aus den Anlagen von CropEnergies in Zeitz und Wanze wurde bereits im Oktober 2010 als nachhaltig zertifiziert und übertrifft diesen Wert deutlich. Bioethanol trägt also zur Verringerung der Emissionen im Verkehrssektor bei und ist darüber hinaus eine kostengünstige Alternative zu anderen erneuerbaren Energien.

Die CropEnergies AG

CropEnergies - ein Mitglied der Südzucker-Gruppe - ist ein führender europäischer Hersteller von nachhaltig erzeugtem Bioethanol für den Kraftstoffsektor. »Crop« steht für »creative regeneration of power«: Aus nachwachsenden Rohstoffen - Getreide und Zuckerrüben - wird Energie in Form von Bioethanol gewonnen. Die nicht für die Herstellung von Bioethanol genutzten Bestandteile der Rohstoffe, wie beispielsweise die Proteine, werden zu hochwertigen Lebens- und Futtermitteln veredelt.
CropEnergies sieht sich als Pionier im deutschen Bioethanolmarkt und baut seine Position europaweit aus. Mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Belgien und Frankreich zählt CropEnergies zu den führenden Bioethanolherstellern im europäischen Wachstumsmarkt der erneuerbaren Energien. Die Aktien der CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) sind an der Frankfurter Börse im amtlichen Handel (Prime Standard) notiert.

zum Seitenanfang