Presse

Pressemitteilung 13.02.2017

ADHOC-TEASER
13.02.2017
CropEnergies hebt Prognose für Geschäftsjahr 2016/17 erneut an
Nach Rekordjahr 2016/17 Normalisierung für 2017/18 erwartet

Die CropEnergies AG, Mannheim, hebt den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2016/17 (1. März 2016 - 28. Februar 2017) erneut an. Der Hauptgrund für die bessere Ergebnissituation sind die weiter deutlich über den zuvor erwarteten Terminpreisen notierenden Tagespreise für Bioethanol sowie die hohe Kapazitätsauslastung in allen vier Anlagen. Damit festigt CropEnergies die Position als führender Bioethanolhersteller in der EU. Für das gesamte Geschäftsjahr 2016/17 geht CropEnergies nunmehr von einem Umsatzanstieg auf 800 bis 810 (zuletzt erwartet: 760 bis 790; Vorjahr 723) Millionen Euro aus. Das operative Ergebnis soll rund 95 bis 100 (zuletzt erwartet: 70 bis 85; Vorjahr: 87) Millionen Euro erreichen. Gleichzeitig erwartet CropEnergies ein EBITDA in Rekordhöhe von rund 130 bis 135 (Vorjahr: 122) Millionen Euro.
TEASER

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

13.02.2017
CropEnergies hebt Prognose für Geschäftsjahr 2016/17 erneut an
Nach Rekordjahr 2016/17 Normalisierung für 2017/18 erwartet

Die CropEnergies AG, Mannheim, hebt den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2016/17 (1. März 2016 - 28. Februar 2017) erneut an. Der Hauptgrund für die bessere Ergebnissituation sind die weiter deutlich über den zuvor erwarteten Terminpreisen notierenden Tagespreise für Bioethanol sowie die hohe Kapazitätsauslastung in allen vier Anlagen. Damit festigt CropEnergies die Position als führender Bioethanolhersteller in der EU. Für das gesamte Geschäftsjahr 2016/17 geht CropEnergies nunmehr von einem Umsatzanstieg auf 800 bis 810 (zuletzt erwartet: 760 bis 790; Vorjahr 723) Millionen Euro aus. Das operative Ergebnis soll rund 95 bis 100 (zuletzt erwartet: 70 bis 85; Vorjahr: 87) Millionen Euro erreichen. Gleichzeitig erwartet CropEnergies ein EBITDA in Rekordhöhe von rund 130 bis 135 (Vorjahr: 122) Millionen Euro.

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

CropEnergies hebt Prognose für Geschäftsjahr 2016/17 erneut an

Nach Rekordjahr 2016/17 Normalisierung für 2017/18 erwartet
Mannheim, 13. Februar 2017 - Die CropEnergies AG, Mannheim, hebt den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2016/17 (1. März 2016 - 28. Februar 2017) erneut an. Der Hauptgrund für die bessere Ergebnissituation sind die weiter deutlich über den zuvor erwarteten Terminpreisen notierenden Tagespreise für Bioethanol sowie die hohe Kapazitätsauslastung in allen vier Anlagen. Damit festigt CropEnergies die Position als führender Bioethanolhersteller in der EU. Für das gesamte Geschäftsjahr 2016/17 geht CropEnergies nunmehr von einem Umsatzanstieg auf 800 bis 810 (zuletzt erwartet: 760 bis 790; Vorjahr 723) Millionen Euro aus. Das operative Ergebnis soll rund 95 bis 100 (zuletzt erwartet: 70 bis 85; Vorjahr: 87) Millionen Euro erreichen. Gleichzeitig erwartet CropEnergies ein EBITDA in Rekordhöhe von rund 130 bis 135 (Vorjahr: 122) Millionen Euro.
Auch die Geschäftsentwicklung im kommenden Geschäftsjahr 2017/18 wird maßgeblich von der stark schwankenden Preisentwicklung auf den Bioethanolmärkten abhängen. Die Terminpreise für Bioethanol in Europa, die allerdings nur von begrenzter Aussagekraft sind, zeigen für das Geschäftsjahr 2017/18 aktuell einen deutlichen Preisrückgang. Vor diesem Hintergrund und auf Basis derzeitiger Getreidepreise erwartet CropEnergies für das Geschäftsjahr 2017/18 wieder eine Normalisierung des operativen Ergebnisses, das in einer Bandbreite von 40 bis 80 Millionen Euro liegen soll. Dies entspricht einem EBITDA zwischen 80 und 120 Millionen Euro. Hiermit sollte CropEnergies erstmals in seiner Unternehmensgeschichte komplett schuldenfrei sein.
Der Bericht für das Geschäftsjahr 2016/17 wird am 17. Mai 2017 veröffentlicht.
Die CropEnergies AG
Die klimaschonende Sicherung der Mobilität - heute und in Zukunft - ist das Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, zählt das Mitglied der Südzucker-Gruppe heute zu den größten europäischen Herstellern von nachhaltig erzeugtem Bioethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Millionen Kubikmeter Bioethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an vier Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Bioethanol, das überwiegend Benzin ersetzt. Die hocheffizienten Produktionsanlagen reduzieren den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich rund 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff.
Zusätzlich zu Kraftstoffalkohol stellt CropEnergies 150.000 Kubikmeter hochreinen Neutralalkohol her, die in der Kosmetik-, pharmazeutischen und Getränkeindustrie oder für technische Anwendungen eingesetzt werden. Gleichzeitig ist CropEnergies ein bedeutender Produzent von Lebens- und Futtermitteln. Die eingesetzten Rohstoffe - Getreide und Zuckerrüben - werden vollständig genutzt. So entstehen aus den nicht-fermentierbaren Bestandteilen der Rohstoffe jährlich über 1 Million Tonnen hochwertige, eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel.
Mit Spitzentechnologie und hoher Innovationskraft trägt CropEnergies mit dem Hauptprodukt Bioethanol dazu bei, die Mobilität heute und in Zukunft nachhaltig und aus erneuerbaren Quellen zu sichern: mobility - sustainable. renewable.
Die CropEnergies AG (ISIN DE000AOLAUP1) ist an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.

zum Seitenanfang