Presse

PM-2018-12-14

ADHOC-TEASER
Aufgrund in den letzten Wochen in Europa unerwartet stark angestiegener Ethanolpreise erhöht die CropEnergies AG, Mannheim, ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2018/19. Während der Ethanolpreis Mitte Oktober bei rund 475 €/m³ notierte, stieg er bis Mitte Dezember auf rund 615 €/m³ an. Preisänderungen schlagen sich unmittelbar im Ergebnis nieder.
TEASER

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

Aufgrund in den letzten Wochen in Europa unerwartet stark angestiegener Ethanolpreise erhöht die CropEnergies AG, Mannheim, ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2018/19. Während der Ethanolpreis Mitte Oktober bei rund 475 €/m³ notierte, stieg er bis Mitte Dezember auf rund 615 €/m³ an. Preisänderungen schlagen sich unmittelbar im Ergebnis nieder.

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

CropEnergies erhöht Prognose für laufendes Geschäftsjahr 2018/19 – 3. Quartal jedoch unter Vorjahr

Mannheim, 14. Dezember 2018 – Aufgrund in den letzten Wochen in Europa unerwartet stark angestiegener Ethanolpreise erhöht die CropEnergies AG, Mannheim, ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2018/19. Während der Ethanolpreis Mitte Oktober bei rund 475 €/m³ notierte, stieg er bis Mitte Dezember auf rund 615 €/m³ an. Preisänderungen schlagen sich unmittelbar im Ergebnis nieder.
Für das gesamte Geschäftsjahr 2018/19 (1. März 2018 – 28. Februar 2019) erwartet CropEnergies nun einen Umsatz von 770 bis 800 (zuvor erwartet: 750 bis 780) Millionen Euro und ein EBITDA von 65 bis 80 (zuvor erwartet: 55 bis 75) Millionen Euro. Das operative Ergebnis soll 25 bis 40 (zuvor erwartet: 15 bis 35) Millionen Euro erreichen.
Im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahrs hat CropEnergies nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 202,9 (Vorjahr: 219,1) Millionen Euro erwirtschaftet. Das EBITDA lag bei 14,8 (Vorjahr: 21,7) Millionen Euro, das operative Ergebnis hingegen erreichte 5,0 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal wurden 12,0 Millionen Euro erzielt. Hauptgrund für den Ergebnisrückgang sind die im Vergleich zum Vorjahr gestiegenen Rohstoffkosten.
Die vollständige Quartalsmitteilung für die ersten neun Monate des Geschäftsjahrs 2018/19 wird am 9. Januar 2019 veröffentlicht.
Die CropEnergies AG
Saubere Mobilität – heute und in Zukunft – ist das Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe der führende europäische Hersteller von nachhaltig erzeugtem Ethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Millionen Kubikmeter Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Ethanol, das überwiegend Benzin ersetzt. Die hocheffizienten Produktionsanlagen reduzieren den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich rund 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff.
Zusätzlich zu Kraftstoffalkohol stellt CropEnergies 150.000 Kubikmeter hochreinen Neutralalkohol her, der in der Getränke-, Kosmetik- und pharmazeutischen Industrie oder für technische Anwendungen eingesetzt wird. Aus der Nutzung lokaler Agrarrohstoffe entstehen darüber hinaus jährlich über 1 Million Tonnen hochwertige, eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel.
Mit Spitzentechnologie und hoher Innovationskraft trägt CropEnergies mit dem Hauptprodukt Ethanol dazu bei, die Mobilität heute und in Zukunft nachhaltig und aus erneuerbaren Quellen zu sichern: mobility – sustainable. renewable.
Die CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) ist an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.

zum Seitenanfang