Presse

PM 10.10.2018

TEASER
Die CropEnergies AG, Mannheim, hat im 2. Quartal 2018/19 nach endgültigen Zahlen ein operatives Ergebnis von 9,6 (Vorjahr: 23,7) Millionen Euro erzielt. Gegenüber dem 1. Quartal dieses Geschäftsjahrs ist dies eine Steigerung um 5 Millionen Euro. Insgesamt erreichte das operative Ergebnis im 1. Halbjahr 2018/19 14,2 Millionen Euro und liegt damit deutlich unter dem im Vorjahreszeitraum erzielten operativen Ergebnis von 47,3 Millionen Euro.

CropEnergies steigert im 2. Quartal 2018/19 die Ertragslage gegenüber 1. Quartal, bleibt aber deutlich unter Vorjahr

Mannheim, 10. Oktober 2018 – Die CropEnergies AG, Mannheim, hat im 2. Quartal 2018/19 nach endgültigen Zahlen ein operatives Ergebnis von 9,6 (Vorjahr: 23,7) Millionen Euro erzielt. Gegenüber dem 1. Quartal dieses Geschäftsjahrs ist dies eine Steigerung um 5 Millionen Euro. Insgesamt erreichte das operative Ergebnis im 1. Halbjahr 2018/19 14,2 Millionen Euro und liegt damit deutlich unter dem im Vorjahreszeitraum erzielten operativen Ergebnis von 47,3 Millionen Euro.
Das EBITDA erreichte im 2. Quartal 19,4 (Vorjahr: 33,4) Millionen Euro, lag aber um 5,1 Millionen Euro über dem vorangegangenen 1. Quartal. Im 1. Halbjahr 2018/19 belief sich das EBITDA auf 33,7 (Vorjahr: 66,5) Millionen Euro.
Der Umsatz lag im 2. Quartal 2018/19 mit 200,8 (Vorjahr: 228,7) Millionen Euro unter Vorjahr, übertraf jedoch das vorangegangene 1. Quartal (192,5 Millionen Euro). Kumuliert erreichte der Umsatz im 1. Halbjahr 2018/19 damit 393,2 (Vorjahr: 459,7) Millionen Euro.
Der Hauptgrund für die Veränderungen von Umsatz und Ergebnis ist der schwankende Ethanolpreis. So hat sich dieser im Vergleich zum 1. Quartal verbessert, liegt aber im Jahresvergleich deutlich niedriger. Entsprechend wurde die Produktion im 1. Halbjahr um 13 Prozent auf 494 (Vorjahr: 567) Tausend Kubikmeter Ethanol reduziert. Das Nettofinanzguthaben belief sich trotz der im Juli erfolgten Dividendenausschüttung auf 36,6 (28. Februar 2018: 36,9) Millionen Euro.
Vor dem Hintergrund einer im weiteren Jahresverlauf erwarteten Verbesserung der Ethanolpreise bestätigt CropEnergies die bisherige Prognose. Für das gesamte Geschäftsjahr 2018/19 wird ein Umsatz von 810 bis 860 (Vorjahr: 882) Millionen Euro und ein operatives Ergebnis von 25 bis 55 (Vorjahr: 72) Millionen Euro erwartet. Dies entspricht einem EBITDA von 65 bis 95 (Vorjahr: 111) Millionen Euro. CropEnergies rechnet im Zuge der ab 2020 in Deutschland verschärften CO2-Grenzwerte für Kraftstoffe mit einer Stärkung des Marktes für erneuerbare Kraftstoffe.
Der vollständige Bericht für das 1. Halbjahr 2018/19 steht auf der CropEnergies-Webseite zum Download bereit.
Die CropEnergies AG
Saubere Mobilität – heute und in Zukunft – ist das Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe der führende europäische Hersteller von nachhaltig erzeugtem Ethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Millionen Kubikmeter Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Ethanol, das überwiegend Benzin ersetzt. Die hocheffizienten Produktionsanlagen reduzieren den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich rund 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff.
Zusätzlich zu Kraftstoffalkohol stellt CropEnergies 150.000 Kubikmeter hochreinen Neutralalkohol her, der in der Getränke-, Kosmetik- und pharmazeutischen Industrie oder für technische Anwendungen eingesetzt wird. Aus der Nutzung lokaler Agrarrohstoffe entstehen darüber hinaus jährlich über 1 Million Tonnen hochwertige, eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel.
Mit Spitzentechnologie und hoher Innovationskraft trägt CropEnergies mit dem Hauptprodukt Ethanol dazu bei, die Mobilität heute und in Zukunft nachhaltig und aus erneuerbaren Quellen zu sichern: mobility – sustainable. renewable.
Die CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) ist an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.

zum Seitenanfang