Presse

PM 2019-07-16-2

TEASER
Die Aktionäre der CropEnergies AG, Mannheim, stimmten dem Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand, eine Dividende in Höhe 0,15 (Vorjahr: 0,25) Euro je dividendenberechtigter Aktie auszuschütten, mit großer Mehrheit zu. Daraus ergibt sich eine Ausschüttungssumme von 13,1 Millionen Euro.

CropEnergies mit 15 Eurocent Dividende

Mannheim, 16. Juli 2019 – Die Aktionäre der CropEnergies AG, Mannheim, stimmten dem Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand, eine Dividende in Höhe 0,15 (Vorjahr: 0,25) Euro je dividendenberechtigter Aktie auszuschütten, mit großer Mehrheit zu. Daraus ergibt sich eine Ausschüttungssumme von 13,1 Millionen Euro. Alle weiteren Tagesordnungspunkte wurden ebenfalls mit einer Mehrheit von über 99 Prozent angenommen. Rund 600 Aktionäre und Gäste nahmen an der Hauptversammlung im Mannheimer Congress Center Rosengarten teil. Insgesamt waren 82 Prozent des Aktienkapitals vertreten. Das besondere Interesse der Aktionärinnen und Aktionäre galt, neben dem Jahresabschluss 2018/19, vor allem der Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr 2019/20. CropEnergies ist mit einem starkem 1. Quartal in das laufende Geschäftsjahr 2019/20 gestartet und geht für das Gesamtjahr aufgrund der Erwartung leicht höherer Preise für nachhaltig erzeugtes, klimafreundliches Ethanol von einem Umsatz von 820 bis 900 Millionen Euro sowie einem operativen Ergebnis von 30 bis 70 Millionen Euro aus. Dies entspricht einem EBITDA von 70 bis 115 Millionen Euro.
Zudem legte die Hauptversammlung besonderen Fokus auf die Möglichkeiten, die sich für nachhaltig hergestelltes, erneuerbares Ethanol in einem Umfeld bieten, in dem Klimaschutz in der politischen Diskussion einen immer größeren Raum einnimmt. Die politischen Rahmenbedingungen auf europäischer Ebene sind gesetzt, nun muss die Umsetzung in den Mitgliedstaaten rasch und zielführend vorangetrieben werden. Denn eine flächendeckende Nutzung von E10 reduziert nicht nur den Treibhausgasausstoß, sondern verbessert auch die Luftqualität. Eine im April 2019 veröffentlichte Studie im Auftrag des Deutschen Bioethanolverbands BDBe zeigte, dass sich durch den Einsatz von Super E10 die Stickoxidemissionen im Vergleich zu Super (E5) um durchschnittlich 25 Prozent und der Feinstaubausstoß sogar um mehr als 70 Prozent verringern.
Die CropEnergies AG
Saubere Mobilität – heute und in Zukunft – ist das Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe der führende europäische Hersteller von nachhaltig erzeugtem Ethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Millionen Kubikmeter Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Ethanol, das überwiegend Benzin ersetzt. Die hocheffizienten Produktionsanlagen reduzieren den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich über 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff.
Zusätzlich zu Kraftstoffalkohol stellt CropEnergies 150.000 Kubikmeter hochreinen Neutralalkohol her, der in der Getränke-, Kosmetik- und pharmazeutischen Industrie oder für technische Anwendungen eingesetzt wird. Aus der Nutzung lokaler Agrarrohstoffe entstehen darüber hinaus jährlich über 1 Million Tonnen hochwertige, eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel.
Mit Spitzentechnologie und hoher Innovationskraft trägt CropEnergies mit dem Hauptprodukt Ethanol dazu bei, die Mobilität heute und in Zukunft nachhaltig und aus erneuerbaren Quellen zu sichern: mobility – sustainable. renewable.
Die CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) ist an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.

zum Seitenanfang