CropEnergies beschlie├čt 10 Eurocent Dividende

Mannheim, 15.07.2014 Unternehmensmeldung

Mannheim, 15. Juli 2014 - Auf der ordentlichen Hauptversammlung der CropEnergies AG, Mannheim, am 15. Juli 2014, haben die Aktion├Ąre dem Dividendenvorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand mit gro├čer Mehrheit zugestimmt und entschieden, eine Dividende von 0,10 (Vorjahr: 0,20 + 0,06 Sonderaussch├╝ttung) Euro je dividendenberechtigter Aktie auszusch├╝tten.

Daraus ergibt sich eine Aussch├╝ttungssumme von 8,7 (Vorjahr: 22,1) Millionen Euro. Alle weiteren Tagesordnungspunkte wurden ebenfalls mit einer Mehrheit von ├╝ber 99Prozent angenommen. Bei der Hauptversammlung im Mannheimer Congress CenterRosengarten waren rund 800 Aktion├Ąre und G├Ąste anwesend. Insgesamt waren 83,4Prozent des Aktienkapitals vertreten.
Das besondere Interesse der Aktion├Ąrinnen und Aktion├Ąre auf der Hauptversammlung galt neben den beiden Gro├čprojekten, die bei CropEnergies im vergangenen Gesch├Ąftsjahr im Fokus standen, auch den politischen Rahmenbedingungen auf EU-Ebene und den Entwicklungen auf dem Bioethanolmarkt.
Im Juli 2013 hatte CropEnergies den britischen Bioethanolhersteller Ensus Limited ├╝bernommen und die Produktionskapazit├Ąt in einem Schritt um 50 Prozent gesteigert. Am Standort Zeitz investiert CropEnergies 27 Millionen Euro in den Bau einer Veredelungsanlage f├╝r hochwertigen Neutralalkohol, die 2015 in Betrieb gehensoll.
Nachdem die vergangenen Jahre durch Diskussionen ├╝ber die Ausgestaltung der Rahmenbedingungen f├╝r Biokraftstoffe gekennzeichnet waren, gab es im Juni 2014 auf EU-Ebene Fortschritte. CropEnergies geht davon aus, dass in absehbarer Zeit eine Einigung erzielt wird. Dies sollte mittelfristig zu einem Anstieg des Anteils erneuerbarer Energie im Transportsektor, beispielsweise durch E10, f├╝hren und den Verbrauch fossiler Kraftstoffe und damit verbundener Treibhausgasemissionen schnell und kosteng├╝nstig senken. CropEnergies setzt sich weiterhin auf nationaler und europ├Ąischer Ebene f├╝r eine nachhaltige und verl├ĄsslicheBiokraftstoffpolitik ein. Die Branche ben├Âtigt stabile Rahmenbedingungen f├╝r die Zeit bis 2020 und dar├╝ber hinaus.

Die CropEnergies AG

Die klimaschonende Sicherung der Mobilit├Ąt - heute und in Zukunft - ist das Gesch├Ąft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegr├╝ndet, z├Ąhlt das junge, dynamisch wachsende Mitglied der S├╝dzucker-Gruppe heute zu den gr├Â├čten europ├Ąischen Herstellern von nachhaltig erzeugtem Bioethanol f├╝r Kraftstoffanwendungen. Mit drei modernen Produktionsstandorten in Deutschland, Belgien und Frankreich und Handelsniederlassungen in den USA und Brasilien erzeugt CropEnergies j├Ąhrlich rund 700.000 Kubikmeter Bioethanol, die ├╝berwiegend Benzin ersetzen und den CO2-Aussto├č um bis zu 70 Prozent reduzieren. Damit hat sich CropEnergies als Bioethanol-Pionier erfolgreich in einem wichtigen Wachstumsmarkt etabliert.

Neben der effizienten Bioethanolherstellung zeichnet sich CropEnergies vor allem durch das innovative Kuppelprodukt-Konzept aus: Die eingesetzten Rohstoffe - Getreide und Zuckerr├╝ben - werden vollst├Ąndig genutzt. So entstehen aus den nicht-fermentierbaren Bestandteilen der Rohstoffe j├Ąhrlich ├╝ber 500.000 Tonnen hochwertige, eiwei├čhaltige Lebens- und Futtermittel.
Mit Spitzentechnologie und hoher Innovationskraft tr├Ągt CropEnergies mit dem Hauptprodukt Bioethanol dazu bei, die Mobilit├Ąt heute und in Zukunft nachhaltig und aus erneuerbaren Quellen zu sichern: mobility - sustainable. renewable.
Die Aktien der CropEnergies AG (ISIN DE000AOLAUP1) sind seit 2006 an der Frankfurter B├Ârse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.