CropEnergies im Gesch√§ftsjahr 2013/14 mit Umsatzwachstum und Ergebnisr√ľckgang

Mannheim, 13.05.2014 Unternehmensmeldung

Mannheim, 13. Mai 2014 - Die CropEnergies AG, Mannheim, hat im Geschäftsjahr 2013/14 (1. März 2013 - 28. Februar 2014) den Wachstumskurs fortgesetzt und einen Umsatzanstieg von 13 Prozent auf 781 (Vorjahr: 689) Millionen Euro erzielt.

Ma√ügeblichen Anteil hieran hatte der Erwerb des britischen Bioethanolherstellers Ensus im Juli 2013. Nachdem im Vorjahr die g√ľnstigen Preisrelationen auf den Rohstoff- und Absatzm√§rkten ein Rekordergebnis erm√∂glicht hatten, ging das EBITDA im Gesch√§ftsjahr 2013/14 aufgrund deutlich niedrigerer Bioethanolerl√∂se und h√∂herer Rohstoffkosten zur√ľck. Einschlie√ülich des als Teil der Kosten der Kapazit√§tsausweitung angefallenen Anfangsverlusts bei Ensus reduzierte sich das EBITDA um 43 Prozent auf 68 (Vorjahr: 119) Millionen Euro. Dies f√ľhrte bei nur leicht gestiegenen Abschreibungen zu einem operativen Ergebnis von 34,5 (Vorjahr: 87,0) Millionen Euro, was einer operativen Marge von 4,4 (Vorjahr: 12,6) Prozent entspricht. Der Vorstand der CropEnergies AG ist mit der Ertragslage im Gesch√§ftsjahr 2013/14 vor dem Hintergrund der schwierigen Marktbedingungen zufrieden.
Die andauernde Diskussion in Br√ľssel bremst derzeit das Wachstum des europ√§ischen Bioethanolmarkts. Die aktuelle Unsicherheit f√ľhrt dazu, dass viele Mitgliedsstaaten z√∂gern, den Anteil von Biokraftstoffen wie geplant zu erh√∂hen und beispielsweise E10 auf den Markt zu bringen. Damit werden Potenziale verschenkt, den Verbrauch fossiler Kraftstoffe und damit verbundene Treibhausgasemissionen schnell und kosteng√ľnstig zu senken.
CropEnergies steigerte die Bioethanolproduktion im Gesch√§ftsjahr 2013/14 um 9 Prozent auf 884 (Vorjahr: 808) Tsd. Kubikmeter. Auch die Produktion von Lebens- und Futtermitteln nahm deutlich zu. Erstmals in der Unternehmensgeschichte setzte CropEnergies im vergangenen Gesch√§ftsjahr √ľber 1 Million Kubikmeter Bioethanol ab. Der Absatz stieg - auch als Folge der Ausweitung der Handelsaktivit√§ten - um 20 Prozent auf 1.012 (Vorjahr: 840) Tsd. Kubikmeter Bioethanol.
Nach Zinsen, Restrukturierungsaufwand und Steuern reduzierte sich der Jahres√ľberschuss gegen√ľber dem Rekordwert des Vorjahrs auf 12 (Vorjahr: 57) Millionen Euro, was einem Ergebnis je Aktie von 0,14 (Vorjahr: 0,67) Euro entspricht. In seiner Sitzung vom 12. Mai 2014 beschloss der Aufsichtsrat, der Empfehlung des Vorstands f√ľr die diesj√§hrige Dividende zu folgen. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 15. Juli 2014 vorschlagen, eine Dividende von 0,10 (Vorjahr: 0,20 plus Zusatzaussch√ľttung 0,06) Euro je Aktie auszusch√ľtten. Daraus ergibt sich eine Aussch√ľttungssumme von 8,7 (Vorjahr: 22,1) Millionen Euro und eine St√§rkung der Eigenkapitalbasis auf 395 (Vorjahr: 390) Millionen Euro.
Die hohe Volatilit√§t der Bioethanolpreise erschwert die Prognose f√ľr das am 1. M√§rz 2014 begonnene Gesch√§ftsjahr 2014/15. Infolge des Ausbaus der Produktionskapazit√§ten wird mit einem weiteren Umsatzwachstum auf 850 bis 900 Millionen Euro gerechnet. Aus heutiger Sicht erwartet CropEnergies ein EBITDA von 10 bis 60 Millionen Euro. Nach Abschreibungen ergibt sich hieraus f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2014/15 ein operatives Ergebnis in einer Bandbreite von minus 30 bis plus 20 Millionen Euro.
Der vollst√§ndige Bericht f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2013/14 ist unter www.cropenergies.com abrufbar.

Die CropEnergies AG

Die klimaschonende Sicherung der Mobilit√§t - heute und in Zukunft - ist das Gesch√§ft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegr√ľndet, z√§hlt das junge, dynamisch wachsende Mitglied der S√ľdzucker-Gruppe heute zu den gr√∂√üten europ√§ischen Herstellern von nachhaltig erzeugtem Bioethanol f√ľr Kraftstoffanwendungen. Mit drei modernen Produktionsstandorten in Deutschland, Belgien und Frankreich und Handelsniederlassungen in den USA und Brasilien erzeugt CropEnergies j√§hrlich rund 700.000 Kubikmeter Bioethanol, die √ľberwiegend Benzin ersetzen und den CO2-Aussto√ü um bis zu 70 Prozent reduzieren. Damit hat sich CropEnergies als Bioethanol-Pionier erfolgreich in einem wichtigen Wachstumsmarkt etabliert.

Neben der effizienten Bioethanolherstellung zeichnet sich CropEnergies vor allem durch das innovative Kuppelprodukt-Konzept aus: Die eingesetzten Rohstoffe - Getreide und Zuckerr√ľben - werden vollst√§ndig genutzt. So entstehen aus den nicht-fermentierbaren Bestandteilen der Rohstoffe j√§hrlich √ľber 500.000 Tonnen hochwertige, eiwei√ühaltige Lebens- und Futtermittel.
Mit Spitzentechnologie und hoher Innovationskraft trägt CropEnergies mit dem Hauptprodukt Bioethanol dazu bei, die Mobilität heute und in Zukunft nachhaltig und aus erneuerbaren Quellen zu sichern: mobility - sustainable. renewable.
Die Aktien der CropEnergies AG (ISIN DE000AOLAUP1) sind seit 2006 an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.