Please choose language

CropEnergies mit deutlicher Umsatz- und Ergebnissteigerung im 1. Halbjahr

Nettofinanzschulden weiter reduziert

Mannheim, 11.10.2011 Unternehmensmeldung

Mannheim, 11. Oktober 2011 - Im 1. Halbjahr des laufenden GeschÀftsjahrs 2011/12 (1. MÀrz - 31. August 2011) hat die CropEnergies AG, Mannheim, den Konzernumsatz um 28 Prozent auf 275,2 (Vorjahr: 214,7) Millionen Euro gesteigert.

Maßgeblich fĂŒr diesen Zuwachs waren höhere Preise fĂŒr Bioethanol und eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel. Das EBITDA stieg um 37 Prozent auf 44,5 (Vorjahr: 32,4) Millionen Euro. Das operative Ergebnis erhöhte sich um 67 Prozent auf 29,0 (Vorjahr: 17,4) Millionen Euro. Der JahresĂŒberschuss konnte um 77 Prozent auf 18,5 (Vorjahr: 10,5) Millionen Euro gesteigert werden. CropEnergies hat die Nettofinanzschulden im 1. Halbjahr 2011/12 trotz der DividendenausschĂŒttung in Höhe von 12,8 (Vorjahr: 4,3) Millionen Euro im Juli 2011 um 22,2 Millionen Euro auf 178,2 (Vorjahr: 200,4) Millionen Euro verringert.
Die Bioethanolproduktion ging in den ersten sechs Monaten des GeschĂ€ftsjahrs 2011/12 im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent auf 306 (Vorjahr: 323) Tsd. Kubikmeter leicht zurĂŒck. Dies ist die Folge eines optimierten Rohstoffmixes.
FĂŒr das laufende GeschĂ€ftsjahr 2011/12 erwartet CropEnergies weiteres Umsatz- und Ergebniswachstum mit einem Umsatz zwischen 520 und 570 (Vorjahr: 473) Millionen Euro. Die operative Marge soll rund 10 (Vorjahr: 9,7) Prozent erreichen.
CropEnergies erwartet infolge höherer Beimischungsziele fĂŒr Biokraftstoffe und der EinfĂŒhrung von E10 in einigen Mitgliedsstaaten, wie beispielsweise Deutschland, eine steigende Nachfrage nach Bioethanol in der EU. In Deutschland war E10 bis zur Jahresmitte an rund der HĂ€lfte der 14 Tsd. Tankstellen erhĂ€ltlich. Im Jahr 2011 wurden bis Juli insgesamt 906 Tsd. Tonnen E10 abgesetzt. Im Juli 2011 erreichte E10 einen Marktanteil von 10 Prozent. Nachdem E10 bisher vorwiegend an ost- und sĂŒddeutschen Tankstellen erhĂ€ltlich war, haben die Mineralölunternehmen ab August 2011 die E10-EinfĂŒhrung in Nord- und Westdeutschland intensiviert. Die flĂ€chendeckende VerfĂŒgbarkeit wird zu einer Steigerung des E10-Absatzes fĂŒhren.

 

Die CropEnergies AG

CropEnergies - ein Mitglied der SĂŒdzucker-Gruppe - ist mit einer JahreskapazitĂ€t von ĂŒber 700.000 Kubikmetern Bioethanol fĂŒr Kraftstoffanwendungen ein fĂŒhrender europĂ€ischer Hersteller von nachhaltig erzeugtem Bioethanol fĂŒr den Kraftstoffsektor. »Crop« steht fĂŒr »creative regeneration of power«: Aus nachwachsenden Rohstoffen - Getreide und ZuckerrĂŒben - wird Energie in Form von Bioethanol gewonnen. ZusĂ€tzlich veredelt CropEnergies die anfallenden Kuppelprodukte der Bioethanolerzeugung zu jĂ€hrlich ĂŒber 500.000 Tonnen hochwertigen Lebens- und Futtermitteln.

CropEnergies sieht sich als Pionier im deutschen Bioethanolmarkt und baut seine Position europaweit aus. Mit drei modernen Produktionsstandorten sowie zwei Tanklagern hat CropEnergies ein effizientes Produktions- und Vertriebsnetzwerk im europÀischen Wachstumsmarkt der erneuerbaren Energien geschaffen. Die Aktien der CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) sind an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.