CropEnergies pr√ľft Kapazit√§tsanpassungen der Ethanolanlagen

Besonderer Fokus auf britischer Anlage

Mannheim, 19.09.2022 Unternehmensmeldung

Mannheim, 19. September 2022 ‚Äď Die CropEnergies AG, Mannheim, pr√ľft kontinuierlich die Kapazit√§tsauslastung f√ľr die Anlagen zur Herstellung von erneuerbarem Ethanol. Angesichts der Vervielfachung der Energie- und Strompreise in Verbindung mit den anhaltend hohen Rohstoffpreisen nimmt der Druck auf Kostenseite zu. Insbesondere ab Januar 2023 wird CropEnergies nur zu einem geringeren Ma√üe von den Absicherungspositionen profitieren k√∂nnen, die vor dem sprunghaften Anstieg der Energie- und Strompreise abgeschlossen wurden.

Bislang konnten die gestiegenen Kosten durch h√∂here Preise f√ľr Ethanol ausgeglichen werden. Die Absatzpreise f√ľr Ethanol sind in letzter Zeit deutlich gesunken. Dies liegt vor allem an steigenden Importen in die EU und Gro√übritannien, insbesondere aus Brasilien und den USA. Hersteller dort profitieren von deutlich niedrigeren Energie- und Rohstoffpreisen. 

 

Vor diesem Hintergrund wird CropEnergies weiterhin sorgf√§ltig pr√ľfen, ob es m√∂glich ist, die aktuelle Kapazit√§tsauslastung ab Januar 2023 beizubehalten. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Anlage von Ensus in Wilton, Gro√übritannien, da gestiegene Erdgas- und Strompreise gro√üen Druck auf die Profitabilit√§t der Anlage aus√ľben. Die Anlage hat eine j√§hrliche Produktionskapazit√§t von 400.000 Kubikmetern erneuerbarem Ethanol, 350.000 Tonnen getrocknetem Tierfutter und bis zu 250.000 Tonnen biogenem CO2. In den n√§chsten Wochen wird die Unternehmensf√ľhrung die Energie-, Getreide- und Ethanolm√§rkte genau beobachten und entscheiden, ob Kapazit√§tsanpassungen oder sogar eine vor√ľbergehende Stilllegung einzelner Anlagen notwendig sind. Gleichzeitig appelliert CropEnergies an Entscheidungstr√§ger in der Politik, Unternehmen mit einer energieintensiven Produktion zu unterst√ľtzen und gleiche Wettbewerbsbedingungen auf dem europ√§ischen Ethanolmarkt sicherzustellen.  

CropEnergies best√§tigt jedoch die Prognose f√ľr das laufende Gesch√§ftsjahr 2022/23 und erwartet weiterhin einen Umsatz von 1,47 bis 1,57 (Vorjahr: 1,08) Milliarden Euro bei einem operativen Ergebnis von 215 bis 265 (Vorjahr: 127) Millionen Euro. Dies entspricht einem EBITDA von 255 bis 305 (Vorjahr: 169) Millionen Euro. 

 

Der Ausblick basiert auf der Annahme eines weiterhin normalisierten Mobilit√§tsverhaltens. Allerdings sind die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs weiterhin schwer abzusch√§tzen. CropEnergies geht aus heutiger Sicht grunds√§tzlich davon aus, dass ausreichend Rohstoffe f√ľr die Produktion von erneuerbarem Ethanol sowie von Lebens- und Futtermitteln zur Verf√ľgung stehen werden. Die weitere Verf√ľgbarkeit und Preisentwicklung an den Energiem√§rkten ist jedoch zum jetzigen Zeitpunkt und vor dem Hintergrund der politischen Entwicklungen schwer abzusch√§tzen. Dar√ľber hinaus wird erwartet, dass die EU-Mitgliedsstaaten ihre Beimischungsziele f√ľr Biokraftstoffe im Wesentlichen beibehalten und damit weiterhin eine hohe Kapazit√§tsauslastung erm√∂glicht wird. Dar√ľber hinaus geht CropEnergies davon aus, dass die im Vergleich zum Vorjahr h√∂heren Energie- und Rohstoffkosten auch im weiteren Verlauf des Gesch√§ftsjahres durch h√∂here Erl√∂se f√ľr Ethanol sowie f√ľr Lebens- und Futtermittel zumindest teilweise kompensiert werden k√∂nnen. 

Die CropEnergies AG  

Nachhaltige, erneuerbare Produkte aus Biomasse - daf√ľr steht CropEnergies. Unsere Produkte tragen zu einer klimafreundlichen Welt bei und sorgen daf√ľr, dass fossile Kohlenstoffe dauerhaft im Boden bleiben und den Klimawandel nicht weiter antreiben.  

Im Jahr 2006 in Mannheim gegr√ľndet, ist das Mitglied der S√ľdzucker-Gruppe der f√ľhrende europ√§ische Hersteller von erneuerbarem Ethanol. Mit einer Produktionskapazit√§t von 1,3 Mio. m3 Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Gro√übritannien und Frankreich Neutralalkohol sowie technischen Alkohol (Ethanol) f√ľr eine breite Palette von Anwendungen: Nachhaltig produziertes Ethanol als Benzinersatz ist eine Antwort auf die zuk√ľnftigen Herausforderungen der klimafreundlichen Energieversorgung im Transportsektor. Dank hocheffizienter Produktionsanlagen reduziert unser Ethanol den CO2-Aussto√ü √ľber die gesamte Wertsch√∂pfungskette um durchschnittlich √ľber 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff. Unser qualitativ hochwertiger Alkohol wird auch verwendet in der Getr√§nkeherstellung, Kosmetika, pharmazeutischen Anwendungen, beispielsweise als Grundlage f√ľr Desinfektionsmittel, oder als Ausgangsstoff innovativer Biochemikalien.  

Ebenso wichtig sind die entstehenden eiwei√ühaltigen Lebens- und Futtermittel als nachhaltige regionale Alternative zu emissionsintensiven Proteinimporten aus √úbersee sowie biogenes Kohlendioxid. Dies wird unter anderem in der Getr√§nkeherstellung genutzt und wird zuk√ľnftig ein wertvoller Ausgangsstoff f√ľr vielf√§ltige Anwendungen im Verkehr und in der Industrie sein. So werden in unserer Kreislaufwirtschaft alle Rohstoffbestandteile verwertet.  

Die CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) ist an der Frankfurter B√∂rse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.