CropEnergies startet mit starkem 1. Quartal ins Geschäftsjahr 2019/20

Mannheim, 10.07.2019 Unternehmensmeldung

Mannheim, 10. Juli 2019 ‚Äď Die CropEnergies AG, Mannheim, hat im 1. Quartal des Gesch√§ftsjahrs 2019/20 (1. M√§rz 2019 - 31. Mai 2019) einen Umsatz von 203 (Vorjahr: 192) Millionen Euro erwirtschaftet. Das operative Ergebnis lag dank der erholten Ethanolpreise mit 15,2 (Vorjahr: 4,6) Millionen Euro deutlich √ľber dem Vorjahresergebnis. Das EBITDA erreichte 25,8 (Vorjahr: 14,3) Millionen Euro.

Die Ethanolproduktion wurde in den ersten drei Monaten um 19 Prozent auf 208.000 (Vorjahr: 257.000) Kubikmeter zur√ľckgefahren, da die Anlage in Wilton, Gro√übritannien, mit reduzierter Leistung nur den lokalen Markt versorgte und Instandhaltungen an anderen Standorten die Kapazit√§tsauslastung verringerten. Damit ging auch die Erzeugung getrockneter Lebens- und Futtermittel zur√ľck.

CropEnergies hatte am 14. Juni 2019 vorl√§ufige Zahlen pr√§sentiert und dabei zudem die Prognose f√ľr das aktuelle Gesch√§ftsjahr 2019/20 angepasst. Aufgrund der Erwartung leicht h√∂herer Preise f√ľr nachhaltig erzeugtes, klimafreundliches Ethanol soll der Umsatz in einer Bandbreite von 820 bis 900 (zuvor erwartet: 800 bis 900) Millionen Euro sowie das operative Ergebnis zwischen 30 und 70 (zuvor erwartet: 20 bis 70) Millionen Euro liegen. Dies entspricht einem EBITDA von 70 bis 115 Millionen Euro. Klimaschutz und die Verringerung des Treibhausgasaussto√ües, insbesondere im Transportsektor, wird immer wichtiger. √úber die Wege hierzu wird politisch diskutiert. Erneuerbares Ethanol von CropEnergies kann mit seiner Treibhausgasminderung von √ľber 70 Prozent gegen√ľber Benzin entscheidend dazu beitragen, den Aussto√ü von Emissionen rasch zu verringern. Wie die j√ľngsten Vergleichstests im Auftrag des deutschen Ethanolverbands BDBe nach dem neuen Testverfahren WLTP (Worldwide Harmonized Light Duty Test Procedure, weltweit harmonisierter Testzyklus zur Emissions- und Verbrauchsmessung von PKW) zeigen, sinken bei mit Super E10 betankten Autos im Vergleich zu konventionellem Super (E5) die Stickoxidemissionen um durchschnittlich 25 Prozent. Der Feinstaubaussto√ü geht im Durchschnitt sogar um mehr als 70 Prozent zur√ľck. Ethanol ist die zurzeit einzige sofort und in nennenswertem Umfang mit der bestehenden Infrastruktur realisierbare Alternative zu fossilem Benzin.

Der vollst√§ndige Bericht f√ľr das 1. Quartal 2019/20 steht auf der CropEnergies-Webseite zum Download zur Verf√ľgung.

Die CropEnergies AG
Saubere Mobilit√§t ‚Äď heute und in Zukunft ‚Äď ist das Gesch√§ft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegr√ľndet, ist das Mitglied der S√ľdzucker-Gruppe der f√ľhrende europ√§ische Hersteller von nachhaltig erzeugtem Ethanol. Mit einer Produktionskapazit√§t von 1,3 Millionen Kubikmeter Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Gro√übritannien und Frankreich Ethanol, das √ľberwiegend Benzin ersetzt. Die hocheffizienten Produktionsanlagen reduzieren den CO2-Aussto√ü √ľber die gesamte Wertsch√∂pfungskette um durchschnittlich √ľber 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff. Zus√§tzlich zu Kraftstoffalkohol stellt CropEnergies 150.000 Kubikmeter hochreinen Neutralalkohol her, der in der Getr√§nke-, Kosmetik- und pharmazeutischen Industrie oder f√ľr technische Anwendungen eingesetzt wird. Aus der Nutzung lokaler Agrarrohstoffe entstehen dar√ľber hinaus j√§hrlich √ľber 1 Million Tonnen hochwertige, eiwei√ühaltige Lebens- und Futtermittel.

Mit Spitzentechnologie und hoher Innovationskraft tr√§gt CropEnergies mit dem Hauptprodukt Ethanol dazu bei, die Mobilit√§t heute und in Zukunft nachhaltig und aus erneuerbaren Quellen zu sichern: mobility ‚Äď sustainable. renewable. Die CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) ist an der Frankfurter B√∂rse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.