CropEnergies und Tyczka Energie bauen CO2-Verfl√ľssigungsanlage in Zeitz

Mannheim, 26.05.2009 Unternehmensmeldung

Mannheim/Geretsried, 26. Mai 2009 ? Die CropEnergies AG, Mannheim, und die Tyczka Energie GmbH, Geretsried, planen, in Zeitz, Sachsen-Anhalt, eine Anlage zur Verfl√ľssigung von CO2 (Kohlens√§ure) in Lebensmittelqualit√§t zu errichten.

Die Anlage verf√ľgt √ľber eine Jahreskapazit√§t von 100.000 Tonnen Kohlens√§ure und soll im Jahr 2010 den Betrieb aufnehmen.
Bau und Betrieb der Verfl√ľssigungsanlage erfolgen √ľber das neu gegr√ľndete Joint Venture CT Biocarbonic GmbH, Zeitz, an dem beide Partner mit je 50 Prozent beteiligt sind. Die Transaktion wurde vorbehaltlich der Zustimmung der zust√§ndigen Wettbewerbsbeh√∂rden abgeschlossen.
Die Anlage zur Verfl√ľssigung, Aufreinigung und R√ľckgewinnung der Kohlens√§ure liegt in unmittelbarer N√§he der Bioethanolanlage von CropEnergies in Zeitz (Burgenlandkreis ? s√ľdl. Sachsen-Anhalt) und wird von der dort vorhandenen Infrastruktur profitieren. Als Rohstoff wird biogenes CO2 aus der Bioethanolproduktion der CropEnergies verwendet, das bei der Verg√§rung von Getreide und Zuckersirupen zu Bioethanol anf√§llt. Lutz Guderjahn, Mitglied des Vorstandes der CropEnergies: ?Mit dem Bau der CO2-Verfl√ľssigungsanlage steigert CropEnergies die Ertragskraft des Standortes Zeitz durch die Verl√§ngerung der Wertsch√∂pfungskette und verbessert gleichzeitig durch die Aufbereitung des CO2 die Treibhausgasbilanz der Bioethanolanlage.?
Die erzeugte Kohlens√§ure wird exklusiv durch die Tyczka Kohlens√§ure GmbH & Co KG, Geretsried, vermarktet. Frank G√∂tzelmann, Mitglied der Gesch√§ftsf√ľhrung der Tyczka Energie: ?Durch die Investition in Zeitz sichert sich die Tyczka Unternehmensgruppe nicht nur langfristig eine dauerhafte Kohlens√§urequelle an einem attraktiven Standort, sondern schafft gleichzeitig die Grundlage, ihre Marktposition in Zentraleuropa weiter auszubauen.?
Die besonderen chemischen Eigenschaften der in Zeitz erzeugten Kohlens√§ure er√∂ffnen ein breites Anwendungsspektrum f√ľr unterschiedlichste Branchen. Au√üer bei Getr√§nken wird Kohlens√§ure u. a. auch als K√ľhl- und Frostmittel f√ľr Lebensmittel und als Schutzgas in der Verpackungsindustrie genutzt. In Europa liegt der j√§hrliche Bedarf an fl√ľssiger Kohlens√§ure derzeit bei rund drei Millionen Tonnen, das Wachstum der Branche betr√§gt im Mehrjahresmittel rund drei Prozent j√§hrlich.
Informationen zu den Unternehmen

Die CropEnergies AG
Die CropEnergies-Gruppe - ein Mitglied der S√ľdzucker-Gruppe - ist ein f√ľhrender europ√§ischer Hersteller von nachhaltig erzeugtem Bioethanol f√ľr den Kraftstoffsektor. Mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Belgien und Frankreich hat sich CropEnergies innerhalb weniger Jahre als einer der f√ľhrenden Bioethanolhersteller in einem Wachstumsmarkt etabliert. Die Aktien der CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) sind an der Frankfurter B√∂rse im amtlichen Handel (Prime Standard) notiert.
Die Tyczka Energie GmbH ist das F√ľhrungsunternehmen der mittelst√§ndischen Tyczka Unternehmensgruppe mit Firmensitz in Geretsried. Kerngesch√§ftsfelder sind die Energieversorgung (Propan und Butan), Industriegase und Kohlens√§ure, sowie Services. Die Tyczka Kohlens√§ure GmbH & Co. KG ist eine 100 Prozent Tochter der Tyczka Energie GmbH und kam 2004 durch eine Akquisition zur Unternehmensgruppe.