CropEnergies verdreifacht Ergebnis im Geschäftsjahr 2019/20

Ausblick f√ľr laufendes Gesch√§ftsjahr deutlich unter Rekordergebnis; Mit Ethanol gegen das Coronavirus

Mannheim, 13.05.2020 Unternehmensmeldung

Mannheim, 13. Mai 2020 ‚Äď Die CropEnergies AG, Mannheim, hat im Gesch√§ftsjahr 2019/20 (1. M√§rz 2019 - 29. Februar 2020) einen Rekordumsatz von 899 (Vorjahr: 779) Millionen Euro erzielt. Das operative Ergebnis verdreifachte sich auf 104 (Vorjahr: 33) Millionen Euro. Das EBITDA konnte mit 146 (Vorjahr: 72) Millionen Euro verdoppelt werden.

Hauptgrund f√ľr den Ergebnisanstieg war der auch aufgrund der h√∂heren Nachfrage nach klimaschonenden alternativen Kraftstoffen gestiegene Ethanolpreis. So nutzen immer mehr europ√§ische Staaten CO2-arme Kraftstoffe, um ihre Klimaschutzziele zu erreichen. Die Ethanolproduktion wurde auf 1.002 (Vorjahr: 967) Tausend Kubikmeter gesteigert. Das Nettofinanzguthaben stieg zum Gesch√§ftsjahresende auf 107 (Vorjahr: 37) Millionen Euro.

In seiner Sitzung am 11. Mai 2020 beschloss der Aufsichtsrat, der Empfehlung des Vorstands zu folgen und der ordentlichen Hauptversammlung eine Dividende von 0,30 (Vorjahr: 0,15) Euro je Aktie f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2019/20 vorzuschlagen. Die Hauptversammlung wird am 14. Juli 2020 mit Blick auf Einschr√§nkungen durch das Coronavirus in virtueller Form stattfinden.

Nach den Rekordergebnissen des Vorjahrs erwartet CropEnergies f√ľr das laufende Gesch√§ftsjahr 2020/21 aufgrund der Corona-Pandemie einen deutlichen R√ľckgang bei Umsatz und operativem Ergebnis. Obwohl Klimaschutz auch mittelfristig eine gesellschaftspolitische Herausforderung bleiben wird, belasten die seit Mitte M√§rz 2020 angeordneten Betriebs- und Mobilit√§tseinschr√§nkungen zumindest kurzfristig Abs√§tze und Preise. Dies betrifft insbesondere die Gesch√§ftsentwicklung im 1. Quartal (1. M√§rz - 31. Mai), zumal sich Wartungsarbeiten im Werk Wanze, Belgien, aufgrund der dortigen Ausgangssperren um mehrere Wochen verz√∂gerten. F√ľr das 1. Quartal geht CropEnergies derzeit von einem in etwa ausgeglichenen operativen Ergebnis aus. Im Verlauf des Gesch√§ftsjahrs wird eine Verbesserung der Ertragslage erwartet, zumal die Einschr√§nkungen in den letzten Wochen in immer mehr L√§ndern gelockert wurden. Dies wird wieder zu einer h√∂heren Treibstoffnachfrage beitragen.

Gleichzeitig ist seit M√§rz die Nachfrage nach Ethanol als Hauptbestandteil von Desinfektionsmitteln sprunghaft gestiegen. CropEnergies arbeitet als gr√∂√üter europ√§ischer Hersteller von Ethanol mit Hochdruck an einer raschen Belieferung des Markts und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Virusbek√§mpfung. Nach entsprechender Umstellung von Produktion und Abf√ľllung wird Ethanol nicht nur an lokale Apotheken gespendet, sondern es werden auch gro√üe Mengen im Auftrag der Landesregierungen in Bayern, Rheinland- Pfalz und Sachsen-Anhalt sowie der Schweizerischen Bundesregierung zur Versorgung von Krankenh√§usern geliefert. CropEnergies unterst√ľtzt an allen Produktionsstandorten die √∂rtlichen Verwaltungen mit Ethanol f√ľr die Herstellung von Desinfektionsmitteln.

Inwieweit sich Mehr- bzw. Mindernachfragen im Produktportfolio von CropEnergies ausgleichen, ist aktuell noch nicht absehbar. Die Ergebnisprognose f√ľr das Gesamtjahr 2020/21 wird daher entsprechend des Verlaufs der Corona-Pandemie konkretisiert. Der vollst√§ndige Bericht f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2019/20 steht auf der Webseite von CropEnergies zum Download bereit.

Die CropEnergies AG

Nachhaltige Produkte aus nachwachsender Biomasse sind das Gesch√§ft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegr√ľndet, ist das Mitglied der S√ľdzucker-Gruppe der f√ľhrende europ√§ische Hersteller von nachhaltig erzeugtem, erneuerbarem Ethanol. Mit einer Produktionskapazit√§t von 1,3 Millionen Kubikmeter Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Gro√übritannien und Frankreich Neutral- sowie technischen Alkohol (Ethanol) f√ľr eine breite Palette von Anwendungen: von klimaschonendem Kraftstoff, √ľber die Getr√§nkeherstellung oder Kosmetikprodukte bis hin zu pharmazeutischen Anwendungen, beispielsweise als Grundlage f√ľr Desinfektionsmittel oder als Ausgangsstoff innovativer Biochemikalien.

Dank hocheffizienter Produktionsanlagen reduziert Ethanol f√ľr Kraftstoffanwendungen den CO2-Aussto√ü √ľber die gesamte Wertsch√∂pfungskette um durchschnittlich √ľber 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff. Aus der Biomassenutzung werden dar√ľber hinaus j√§hrlich √ľber 1 Million Tonnen hochwertige, eiwei√ühaltige Lebens- und Futtermittel sowie biogenes Kohlendioxid, das unter anderem in der Getr√§nkeherstellung genutzt wird, gewonnen. Die CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) ist an der Frankfurter B√∂rse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.