Please choose language

Feierlicher Spatenstich fĂĽr erste Produktionsanlage fĂĽr grĂĽnes Ethylacetat in Europa

CropEnergies baut neues Werk in Elsteraue

Mannheim, 05.04.2024 Unternehmensmeldung

Mannheim, 05.04.2024 – Die CropEnergies AG, Mannheim, geht den nächsten Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Welt: Mit einem symbolischen ersten Spatenstich durch Sven Schulze, Minister für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt, leitete der führende europäische Hersteller von erneuerbarem Ethanol den Baubeginn der ersten Produktionsanlage für grünes Ethylacetat ihrer Art in Europa ein. Zahlreiche Gäste aus Wirtschaft und Politik wohnten der Veranstaltung bei. Mit diesem Projekt setzt CropEnergies ein starkes Zeichen für die Nutzung erneuerbarer Ressourcen und mehr Nachhaltigkeit in der Chemie.

Im Chemie- und Industriepark Zeitz baut die CropEnergies AG eine Anlage zur Herstellung von erneuerbarem Ethylacetat aus nachhaltigem Ethanol. Dieses verringert nicht nur den fossilen Kohlenstoff-Fußabdruck der daraus hergestellten Produkte erheblich, sondern bietet den Kunden auch die Möglichkeit, dank einer heimischen Produktion in Europa ihre Versorgungssicherheit zu erhöhen. Die Gesamtinvestition für die neue Produktionsanlage wird sich auf 120 bis 130 Millionen Euro belaufen. Der neue Standort wird zu einer zusätzlichen Wertschöpfung im Burgenlandkreis beitragen und rund 50 Arbeitsplätze für hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für Ende 2025 geplant.

CropEnergies gibt mit der neuen Anlage den Startschuss für das Geschäftsfeld mit biobasierten Chemikalien. Dr. Fritz Georg von Graevenitz, CEO der CropEnergies AG, bei der Begrüßung der Gäste: „Ich freue mich sehr, dass nun die nächste Phase des Baus unserer neuen Produktionsanlage beginnt. Die zentrale Herausforderung unserer Zeit ist es, die Produkte des täglichen Bedarfs nachhaltiger zu machen. In der Defossilisierung der Rohstoffe für diese Produkte liegt eine zentrale Stellschraube für die Erreichung der Klimaziele. Genau deshalb ist diese Anlage nicht nur eine wichtige Investition in die Zukunft der CropEnergies, sondern auch für zukünftige Generationen, denn sie leistet einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz“.

„Innovation from Biomass – das hat sich CropEnergies auf die Fahnen geschrieben. Wir wollen innovative Lösungen für eine nachhaltige Zukunft schaffen,“ so von Graevenitz weiter. „Die neue Ethylacetat-Anlage ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg. Wir freuen uns darauf, mit unseren biobasierten Chemikalien in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Transformation einer Industrie zu leisten, die heute noch nahezu komplett auf fossilen Rohstoffen basiert. Damit kommen wir unserer Vision einer nachhaltigen Zukunft wieder ein Stück näher.“

In seinem Grußwort betonte Minister Schulze die Bedeutung solcher Investitionen für die regionale Wirtschaft: „Die neue Ethylacetat-Anlage ist ein Beispiel dafür, wie wir Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Entwicklung miteinander verbinden können. Ich freue mich sehr, dass wir ein solches Zukunftsprojekt für den Burgenlandkreis und für den Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt gewinnen konnten.“

Die Anlage wird die Produktionstechnologie von Johnson Matthey, London, GroĂźbritannien, nutzen, die mittels eines energieeffizienten Verfahrens Ethylacetat produziert, das als das qualitativ hochwertigste Produkt auf dem Markt gilt. Der technische Partner fĂĽr den Bau der Anlage ist De Smet Engineers & Contractors, Mont-Saint-Guibert, Belgien.

Zur klimaneutralen Versorgung der Ethylacetatanlage mit Wärme und Strom wird die GETEC Group, Magdeburg, auf dem Gelände des Chemie- und Industrieparks Zeitz eine Energieanlage errichten, die neben Biomasse auch flüssige und gasförmige Produktionsreststoffe thermisch verwerten kann.

Die CropEnergies AG

Nachhaltige, erneuerbare Produkte aus Biomasse - dafĂĽr steht CropEnergies. Unsere Produkte tragen zu einer klimafreundlichen Welt bei und sorgen dafĂĽr, dass fossile Kohlenstoffe dauerhaft im Boden bleiben und den Klimawandel nicht weiter antreiben.

Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe der führende europäische Hersteller von erneuerbarem Ethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Mio. m3 Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Neutralalkohol sowie technischen Alkohol (Ethanol) für eine breite Palette von Anwendungen: Nachhaltig produziertes Ethanol als Benzinersatz ist eine Antwort auf die zukünftigen Herausforderungen der klimafreundlichen Energieversorgung im Transportsektor. Dank hocheffizienter Produktionsanlagen reduziert unser Ethanol den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich über 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff. Unser qualitativ hochwertiger Alkohol wird auch verwendet in der Getränkeherstellung, Kosmetika, pharmazeutischen Anwendungen, beispielsweise als Grundlage für Desinfektionsmittel, oder als Ausgangsstoff innovativer Biochemikalien.

Ebenso wichtig sind die entstehenden eiweißhaltigen Lebens- und Futtermittel als nachhaltige regionale Alternative zu emissionsintensiven Proteinimporten aus Übersee sowie biogenes Kohlendioxid. Dies wird unter anderem in der Getränkeherstellung genutzt und wird zukünftig ein wertvoller Ausgangsstoff für vielfältige Anwendungen im Verkehr und in der Industrie sein. So werden in unserer Kreislaufwirtschaft alle Rohstoffbestandteile verwertet.